titlebild neu

Leitbild

Unser Leitbild wird von folgenden 2 Faktoren entscheidend geprägt:

  • dem pädagogischen Konzept der Neuen Mittelschule, das individulle Förderung und Forderung in besonderen Lernsituationen beinhaltet, und
  • einer Lernkultur der Potentialenfaltung, die eine besondere Haltung gegenüber Schülerinnen und Schülern mit sich bringt. Schulen, die sich dieser Lernkultur verschrieben haben, werden "Schulen im Aufbruch" genannt.

Schwerpunkte der Neuen Mittelschule:

"Die Neue Mittelschule ist eine Leistungsschule. Chancengleichheit und die Förderungen aller Talente ist unser gemeinsames Ziel. Unterricht geschieht auf hohem Niveau." So lauten die Abschlussworte Dr. Claudia Schmieds in einem Informationsschreiben an die Eltern, Schülerinnen und Schüler und an die Lehrerinnen und Lehrer aus dem Jahr 2013.

Dies bedeutet:

  • Unterricht auf hohem Niveau bedeutet Förderung von Begabungen und Ausgleich von Schwächen.
  • Schülerinnen und Schüler werden im Zwei - Lehrersystem in Kleingruppen auf dem Niveau des Realgymnasiums unterrichtet.
  • Jede einzelne Schülerin/jeder einzelne Schüler wird entsprechend seinem Leistungsniveaus gefördert und unterstützt.
  • Berufsorietierung und beste Vorbereitung auf weiterführende Schulen stehen im Vordergrund.
  • Musik, Sport, Kreativität und Freude am Lernen durch ideenreiche Projekte und die familiäre Atmosphäre der Schule geben ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und Sicherheit, welche die Basis für eine gesunde Entwicklung und ein Reifen der Persönlichkeit bedeuten.
  • Den Kindern werden in vier Jahren alle Möglichkeiten geboten, nach Können, Begabung, Leistungsfortschritt und Berufswünschen den Weg in Richtung ihre Potentiale zu enfalten.

 

sulen entwicklung

Schwerpunkte einer Lernkultur der Potentialentfaltung:

Schulen, die eine Lernklutur der Potentialentfaltung leben, haben folgenden Leitsatz: "Wir träumen von Schulen, an denen die Begabungen unserer Kinder entdeckt werden und sich entfalten können."

Um Potenzialentfaltung in der Schule zu ermöglichen, bedarf es einer besonderen Haltung gegenüber Schülern:

Es geht um

  • Selbstverantwortung statt Pflichterfüllung
  • Schatzsuchen statt Fehlersuchen
  • Lob und Vertrauen statt Negativ-Auslese oder Laissez-faire (cit: schule-im aufbruch.at)

 

wir sind dabeiVideo zum Thema Lehren und Lernen in einer Schule im Aufruch.

 

Standortentwicklung

Unsere Kinder und Jugendlichen leben in einer sich schnell verändernden Gesellschaft mit mit vielen herausfordernden Situationen. Daher ist es für die Eltern und auch für die Schule von besonderer Bedeutung, die uns anvertrauten Jungendlichen auf die Zukunft bestens vorzubereiten. Die Lehrerinnen und Lehrer in Mautern haben sich dem Ziel verschrieben, diese Herausforderung anzunehmen und sich täglich um die best mögliche Förderung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler zu bemühen.

Ab dem Schuljahr 2013/14 wird die Hauptschule Mautern als Neue Musikmittelschule geführt.

Die verantwortungsvollen Lehrerinnen und Lehrer des Schulentwicklungsteams der Musik NMS Mautern möchten hier ihre Ziele und Visionen vorstellen:

 

PR NMS Mautern Mitter Viktoria-1

Als Lerndesignerin der NMS Mautern versorge ich meine KollegInnen mit aktuellen Themen der Schulentwicklung, sodass wir gemeinsam nach den neuesten Erkenntnissen der Lernforschung die Kinder unterstützen können, dass sie ihre Potentiale entfalten und Talente entdecken.

Viktoria Mitter, Lerndesignerin

 

PR NMS Mautern L Kozelka-1 SR HOL Barbara Kozelka, e - Learning Beauftragte
PR NMS Mautern Kraussler hannelore-1 Der rasche gesellschaftliche Wandel erfordert motivierte, selbstständige, teamfähige und flexible  Jugendliche, um für die Berufswelt gerüstet zu sein.

Um dieser Aufgabe in der Schule gerecht zu werden ist es nötig  Qualitätsentwicklung  und  Qualitätssicherung  im Bereich Unterricht und Lernen zu gewährleisten. Es sind Kommunikationsstrukturen zu pflegen und ist der Informationsaustausch im Team zu fördern.  In diese Richtung wird durch die Zusammenarbeit mit Schulleitung und Lehrerkollegium verstärkt weitergearbeitet.

Als Neue Mittelschule mit dem Schwerpunkt Musik liegt mir besonders die Förderung der Kreativität der Schülerinnen und Schüler am Herzen. Bekanntlich gibt es viele Untersuchungen, die positive Auswirkungen von musikalischer Betätigung belegen, sei es soziale Kompetenz,  Förderung der Intelligenz, Koordination, etc.

Öffentliche Auftritte  und Aufführungen  sind geeignet die Persönlichkeit der Lernenden zu stärken.  Außerdem ist die Freude am Musizieren  jedenfalls als sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzusehen.

Hannelore Kraussler,

Leiterstellvertreterin

SQA Beauftragte,

Kunst- und Kulturbeauftragte,

PR NMS Mautern Schlager Veronik 1

 

Die Neue Musikmittelschule Mautern ist eine am Prinzip "Geschlechtergerechtigkeit" ausgerichtete Schule, welche sich aktiv um dikriminierungsfreie Entwicklungsmöglichkeiten von Mädchen und Buben unterschiedlicher familiärer und kultureller Herkunft bemüht. Der "Gendergedanke" wird im Unterricht mitgetragen, wobei es uns ein besonderes Anliegen ist, den Mädchen mehr Begeisterung für technische Berufe zu vermitteln und bei Buben Interesse für "typisch weibliche Berufe" zu wecken.
Berufsorientierung wird mit der aktuellen Entwicklung am Arbeits- und Ausbildungsmarkt immer wichtiger. Es handelt sich dabei um einen Prozess, der sich an den individuellen Fähigkeiten, Begabungen und Talenten unserer SchülerInnen orientiert. Ich und meine KollegInnen verstehen uns als BegleiterInnen dieses Prozesses, der schließlich zur selbstständigen Bildungs- und Berufswahl führen soll. Damit leistet die Schule einen wesentlichen Beitrag zur Selbst- und Sozialkompetenz sowie zur Persönlichkeitsbildung.

HOL Veronika Schlager, Beauftragte für Berufsorientierung, Gendermainstreaming und Schülerberaterin

 PR NMS Mautern-599

Öffentlichkeitsarbeit geschieht für mich auf 2 Ebenen:

Einerseits beinhaltet dies Berichte in den Printmedien über Veranstaltungen, Schulgeschehen und Auszeichnungen von SchülerInnen und LehrerInnen. Zusätzlich bestimmen die digitalen Medien die Information einer breiten Öffentlichkeit in hohem Maße. Daher haben wir folgendes Konzept für die Information von Eltern, SchülerInnen und interessierter Öffentlichkeit entwickelt:

Sie werden, wie bisher üblich, Berichte über unsere Schule in den lokalen Printmedien finden.

Zusätzlich wollen wir aber die digitalen Schienen informieren. Die NMS Mautern hat eine Homepage, eine Facebookseite und informiert ihre Eltern und SchülerInnen über die Edupage.

Eine zweite, aber sehr bedeutende, Ebene der Öffentlichkeitsarbeit stellt für mich die "Schulkultur" dar. Das Miteinander auf allen Ebenen, das entscheidend für das Gelingen von Lernen ist, steht bei uns an der Schule an oberster Stelle. Daher legen wir allergrößten Wert auf wertschätzenden Umgang.

 

Andrea Nuncic, Öffentlichkeitsarbeit

Neue Musik Mittelschule Mautern

note

Klostergasse 7a
8774 Mautern
Tel.: 03845 3112
Fax: 03845 3112-4
e-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Kontakt